11.03.2007

Amor Shin



Eine bedeutende Neuerwerbung von Yva befindet sich im Jüdischen Museum in Berlin. Gestaltet wurde die Bildkomposition in Anlehnung an das hebräischen Schriftzeichens Schin. In der jüdischen Mystik steht Schin für Liebe.
Hier eine geniale Umsetzung in der Technik der Mehrfachbelichtung.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

schön, zart, transparent,in verschiedenen überlagernden Ebenen.
Fast wie gesang. G v P.

Anonym hat gesagt…

gesang in der gestaltung, nicht mit der stimme, vor der arbeit stehn auf das erschafene sehn, in die träume mit nehmen. G. v. Peter