09.02.2018

Moritzkirche Augsburg

© RZ, Moritzkirche

© RZ, Moritzkirche

Moritzpunkt Augsburg

Der lange Faden der Erinnerung – Rita Zepf


Maximilianstraße 28, 86150 Augsburg,31. Januar - 18. Mai 2018














 

26.01.2018

in der Sonne


© RZ, in der Sonne

13.01.2018

Sommerakademie Spezialschule























© RZ, kleiner Käfer                                                          

© RZ, es blüht

04.01.2018

wandern

© RZ, wandern, 22x22 cm

auf der IGA

© RZ, auf der IGA, 20x20 cm

02.01.2018

Termine 2018

Termine 2018
Ausstellungen
Der lange Faden der Erinnerung
Raumzeitwerker.de, Dieffenbachstr. 5; 10967 Berlin – Kreuzberg
1. Januar – 31. Dezember 2018, Besichtigung nach Vereinbarung
Telefon 030 4292837 mobil 0151 59218543

Winterquartier, Ausstellungsbeteiligung
Kunstplatz Lychen, Zehdenicker Straße 38, 17279 Lychen
16. Dezember 2017 - 4. März 2018

Der lange Faden der Erinnerung
Moritzpunkt der Moritzkirche Augsburg
Maximilianstraße 28, 86150 Augsburg
31. Januar - 18. Mai, Eröffnung 30. Januar 2018, 19.30 Uhr 
offene Ateliers Brandenburg
Rita Zepf Textil Kunst,
Ruhhof 2, 17268 Boitzenburger Land/Kuhz
5./6. Mai , 10 - 18 Uhr

Textile Art Berlin
Gemeinschaftsausstellung Textilwerkstatt Berlin
Phorms-Campus Berlin-Mitte, Ackerstraße 76, 13355 Berlin
23./24. Juni 2017

Gemeinschaftsausstellung Gruppe umKUNST
Klosterkirche, Klosterstraße,16278 Angermünde
September - Oktober
 

Textiltag im Museum Europäischer Kulturen
11. November, 11 - 17 Uhr

Kunsthandwerkermarkt Thomsdorf
Weihnachtsmarkt
Dezember, 11 - 18 Uhr

Kurse
freies Maschinenähen, Applikation, Druck- und Collagetechnik
auf Anfrage

Sommerakademie
30. Juli - 3. August 2018 von 11 - 18 Uhr Jugendkunstschule, Demminer Strasse 4, 13059 Berlin

Jahresausbildung Spezialschule für Textilgestaltung
ab November 2017/18
ab November 2018/19

sitzen und schauen


© RZ, in Arbeit

Ein Kleid aus Tinte und Papierer

11.11.2017

Spitze

© RZ, Spitze 20x20 cm

10.11.2017

zwei von dreien

© RZ, zwei von dreien

einer von vielen

© RZ, einer von vielen

08.11.2017

warten auf .....

© RZ, warten auf ...

03.11.2017

auf der Treppe

© RZ, auf der Treppe

25.10.2017

auf der IGA

© RZ, auf der IGA

16.10.2017

Ars Moriendi – die Kunst des Sterbens

Freitag, 20.10.2017
Eröffnung der 22. Halleschen FrauenKulturTage
Ars Moriendi – die Kunst des Sterbens
Ort: LICHTHAUS Kulturcafé & Kollektiv, Dreyhauptstr. 3 
06108 Halle (Saale)
Beginn: 18 Uhr

Ars Moriendi – die Kunst des Sterbens
Wenn wir uns auch zu Lebzeiten schon mit dem Tod auseinandersetzen und ihn enttabuisieren könnten, wäre ihm vielleicht Einiges von seinem Schrecken genommen. Die mittelalterliche und frühneuzeitliche Gesellschaft hat die ars moriendi – die Kunst des Sterbens – auch im Bild thematisiert. Wir fragen nach der Bedeutung dieses Bildthemas in der heutigen Kunst und haben mit unserem Ausstellungsvorhaben 13 Künstlerinnen aus Halle, Leipzig und Berlin angeregt, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Beteiligte Künstlerinnen:
Angelika Himburg, Halle; Sibylle Mundt, Halle; Doris Behm, Halle, Claudia Klinkert, Halle, Carola Helbing-Erben, Berlin, Carla Denecke, Leipzig, Yvonne Most, Halle, Louise Walleneit, Leipzig, Judith Weckerlein, Halle, Christin Müller, Halle, Barbara Thieme, Potsdam; Viola Vassilieff, Berlin; Rita Zepf, Berlin.

Öffnungszeiten der Ausstellung im Lichthaus Halle:
Di 9.30 –12, Mi-Sa 14 –18


13.10.2017

01.09.2017

"von A nach Z"

© RZ, "von A nach Z" 125x85 cm, 2017



















verwendete Texte:
Wer sich nach Licht sehnt, ist nicht lichtlos, denn die Sehnsucht ist schon Licht.“ 
Bettina von Arnim

Ich bin das Land,
meine Augen sind der Himmel,
meine Glieder die Bäume.
Ich bin der Fels, die Wassertiefe.
Ich bin nicht hier um Mutter Erde zu beherrschen,
oder sie auszubeuten,
Ich bin selbst Natur.“
Hopi

Ausstellungsaufbau

© Christian Uhlig

„G. zum Gruß.Dein L.“

Euroscheine und -münzen füllen das Plakat zur Ausstellung der Künstlergruppe umKunst, mit der diese ihren Beitrag zum Luther - Jahr ankündigt. Auch der in verkürzter Sprache abgefasste Titel „G. zum Gruß. Dein L.“ holt den Reformations - Jubilar in die Gegenwart.

18 Mitglieder der Künstlergruppe umKunst zeigen in der Franziskaner Klosterkirche Angermünde, wie sie sich mit Ablass und Atheismus, Geistigkeit und Glaube, Religion und Ritualen auseinandersetzen.
Mit ihrem Blick auf Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von spirituellen Bekenntnissen haben sie Malereien, Collagen und Installationen, Werke aus Textil und Papier, Objekte mit Licht, Keramik,Glas und Metall geschaffen.


19.08.2017

Sommerakademie 2017

Heute geht die Sommerakademie der Spezialschule für Textilgestaltung zu Ende. Wir haben eine Woche lang gedruckt, verschiedene Techniken, Farben und Stoffe ausprobiert. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Wir haben von einander gelernt und die Ergebnisse können sich sehen lassen.
Heute stellen wir Siebdruckschablonen her und werden damit drucken.
http://spezialschuletextilgestaltung.blogspot.de/